• flow_01
  • flow_02
  • flow_03

Von 2021 bis 2023 haben 96 geschulte Freiwilligengruppen im FLOW-Projekt mit über 900 Teilnehmenden bundesweit insgesamt 137 Bäche untersucht. Gemeinsam konnten wir zeigen, dass die Wirbellosenfauna in 60 Prozent der untersuchten landwirtschaftlich geprägten Bäche von Pflanzenschutzmittel-Einträgen beeinträchtigt ist. In Bezug auf die Gewässerstruktur verfehlen 65 Prozent der landwirtschaftlichen Probestellen den guten Zustand nach Wasserrahmenrichtlinie.

Unsere Ergebnisse haben wir nun hier in der Fachzeitschrift "Science of the Total Environment" veröffentlicht (auf Englisch). Hier finden Sie eine Zusammenfassung der Ergebnisse auf Deutsch.

Die Pressemitteilungen zur FLOW-Studie finden Sie hier: UFZ und BUND. Auf der Seite der RiffReporter können Sie ein Interview zu den Ergebnissen lesen.

Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden, Gruppenleiter:innen und Unterstützer:innen für das große Engagement im FLOW-Projekt!

Unsere Ergebnisse zeigen: es besteht dringender Handlungsbedarf im Gewässermonitoring und -schutz. Daher führen wir das FLOW-Monitoring in 2024 mit bundesweit etwa 70 Freiwilligengruppen fort. Zukünftig möchten wir gemeinsam mit Ihnen Gewässerschutz-Maßnahmen entwickeln und umsetzen, die von allen relevanten Interessensgruppen unterstützt werden. Ein Förderantrag dazu ist in Bearbeitung. Wir halten Sie dazu auf dem Laufenden und freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit!

 

Projekt-FLOW-2023-c-Joerg-Farys-824_2.JPG

Foto: Jörg Farys, FLOW-Projektkonferenz September 2023 in Leizpig.

Das FLOW-Projekt wurde unter die TOP-10 Projekte des UN-Dekade Wettbewerbs zur Ökosystem-Wiederherstellung im Bereich "Gewässer und Auen" gewählt!

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und bedanken uns bei allen Teilnehmenden und Unterstützer:innen für die tolle Zusammenarbeit! Die Auszeichnung zeigt, dass wir gemeinsam durch Gewässermonitoring und Bildungsarbeit einen wichtigen Beitrag zum Gewässerschutz leisten. Gleichzeitig haben wir mit dem FLOW-Projekt großes Potenzial, zukünftig im Bereich der naturnahen Gewässerentwicklung gemeinsam aktiv zu werden und viel zu bewirken. Der Wettbewerb wurde vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) und vom Bundesumweltministerium (BMUV) ausgeschrieben. Genauere Informationen zum Projekt und zur Auszeichnung finden Sie hier auf den Seiten des Projektwettbewerbs. Die Urkunde finden Sie hier.

NOV230309_Banner_Label_Top10_2024_500x85px_web.jpg

Wir freuen uns schon auf die 4. FLOW-Messkampagne mit Ihnen im neuen Jahr 2024!

Registrieren Sie sich auf dieser Webseite > Home für den neuen FLOW Newsletter, um sich zu den diesjährigen Schulungen und zur Teilnahme am FLOW-Projekt in 2024 anzumelden.

Aktuelle Infos zur diesjährigen Messkampagne finden Sie auch unter "Aktiv werden".

 xmas.jpg

Rückblick zur FLOW-Projektkonferenz am 30.9.2023 in Leipzig

Zum ersten Mal fand die Projektkonferenz am 30. September in Präsenz in Leipzig statt. Ungefähr 50 Teilnehmende kamen am UFZ zusammen, tauschten sich aus und gestalteten gemeinsam ein vielfältiges Programm. Julia von Gönner und Jonas Gröning vom UFZ stellten die Auswertung der Projektergebnisse der letzten drei Projektjahre vor. Mehrere FLOW-Gruppen gaben Einblicke in ihre gewonnenen Erfahrungen: in Form von Vorträgen, Postern und Bildercollagen präsentierten sie, wie sie die Gewässeruntersuchung im FLOW-Projekt umsetzten. Nach einem inspirierenden Vortrag zu Renaturierungsmöglichkeiten im Gewässerbett von Dr. Ludwig Tent tauschten sich die Teilnehmenden in Kleingruppen zu den Methoden der Makrozoobenthos-Bestimmung aus oder stiegen tiefer in offene geblieben Diskussionsfragen ein.

Klicken Sie auf den Beitrag um alle Fotos der Fotogalerie (Teil 1) der FLOW-Konferenz anzuschauen.
(alle Fotos der Fotogallerie © Jörg Farys - Die.Projektoren)

Hier geht es weiter zu Teil 2 der Fotogalerie.

Seite 1 von 3

Anmeldung zum FLOW Newsletter

Logo iDiv
Logo UFZ
NOV230309 Banner Label Top10 2024 125x125px web
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.